A Travellerspoint blog

Das Ende / The end / El fin / Le fin

London, England, UNITED KINGDOM | Vienna, Vienna, AUSTRIA | Ruprechtshofen, Lower Austria, AUSTRIA

rain 18 °C
View Map: No U turn on NoUturners's travel map.

Da hatten wir, wie bereits im letzten Eintrag geschildert, vier Tage lang einen wenig aufregenden Aufenthalt in London erlebt und just am Abreisetag, dann wenn alles eigentlich schon gegessen haette sein sollen, wurde es auf einmal doch wieder spannend. Geschlafen hatten wir eher mittelpraechtig, die Gedanken an die Rueckkehr waren zugegebenermassen sehr aufwuehlend. Schliesslich wurde es doch Morgen, das Fruehstueck puenktlich eingenommen und wir brachen viel zu frueh auf zum Flughafen London Heathrow.

Und gut war es! Denn: Die Londoner U-Bahn hatte gestreikt. Umstaendlich mussten wir mit den komplett ueberfuellten Bussen im morgendlichen Londoner Berufsverkehr zur Paddington Station fahren. Nie wieder Bus fahren in London! Am Bahnhof angekommen war alles schon ein bisserl knapp mit der Zeit. Daher nahmen wir statt der normalen Bahn den Heathrow Express. Viel schneller (was für uns ja entscheidend war) aber leider doppelt so teuer. Kauft man die Tickets so wie wir im Zug (weil man es eben eilig hat) kommen sogar nochmals fuenf Pfund Aufschlag drauf!

IMG1220.jpg

Am Flughafen angekommen, wollten wir uns das Guthaben auf unserer Oyster-Card (so eine Art Universal-Ticket fuer so ziemlich den gesamten oeffentlichen Londoner Verkehr) auszahlen lassen. Normalerweise kein Problem und auch ueblich, aber da in der U-Bahn generell gestreikt wurde, ging das ausgerechnet heute auch nicht. Ironie am Ende: Unser Flug hatte ohnehin so viel Verspaetung (wegen eines Streiks in Frankreich, aber das ist jetzt zu kompliziert zu erklaeren), dass wir auch zu Fuss nach Heathrow haetten gehen koennen (ned wirklich, aber sagen wir halt mal so). Gut, eh wurscht. So hatten wir wenigstens viel Zeit, um auf dem Flughafen ein paar abschliessende Fotos unserer Reise zu machen. Nostalgie pur - es handelte sich nämlich um genau denselben Terminal, in dem wir beide bei unsere Abreise im Dezember des Vorjahres auf unseren Anschlussflug nach Sydney gewartet hatten.

IMG1230.jpg
IMG1243.jpg
(Geniale Idee: Hier können alle unter einem Dach beten - jeder zu seinem einzigen Gott natürlich!)

IMG1247.jpg
IMG1253.jpg
IMG1221.jpg
IMG1240.jpg
IMG1245.jpg
(Ob es hier auch Sicherheitskontrollen gibt?)

IMG1251.jpg
IMG1254.jpg

Im Flugzeug haben wir seltsame und lang nicht mehr gesehene Gestalten gesichtet, naemlich Oesterreicher. Konkret: Eine steirische Familie, wie sie im Klischee-Buche steht. Sie wollte so aussehen wie Victoria Beckham, gelungen ist es ihr aber maximal mit ihrem zickigen Verhalten - allerdings im "charmant" bellenden, steirischen Dialekt. Da wussten wir: Willkommen zurueck im Lande! Und auch mit einer neben mir schlafenden japanischen Touristin haben wir uns eine Gaudi, sprich: ein witziges Foto, gemacht:

IMG1259.jpg
IMG1279.jpg
IMG1275.jpg
IMG1282.jpg

Den Rest des Fluges haben wir uns mit Rotwein betrunken (um die naeher rueckende Ankunft so wuerdevoll wie moeglich unter Kontrolle zu bringen):

IMG1287.jpg

Schliesslich hat der Kapitaen seine Aufgabe vollzogen und das Flugzeug sicher auf oesterreichischem Boden aufgesetzt. Und dann ging uns alles viel zu rasch. Das Gepäck war schneller da als erwartet und wir standen nun "ready to return back home" kurz vor dem Eintritt in die Ankunftshalle . Noch einmal tief Luft geholt und ein allerletztes "Reisefoto" gemacht.

6CIMG1289.jpg

Wovon wir nichts wussten: Draußen in der Ankunftshalle hatte sich derweil eine illustre Delegation versammelt - unser Empfangskomitee:

_MG_9477x.jpg
_MG_9472x.jpg
_MG_9475x.jpg
_MG_9476x.jpg

Zur gleichen Zeit, noch immer drinnen, wussten wir: Hinauszoegern brachte nix mehr, wir schritten also durch die Schiebetueren in die Ankunftshalle und es wurde emotional. Fuer alle harten Hunde, die Traenen vergiesende Maenner doof finden, erklaeren wir diesen Eintrag als beendet. Fuer alle anderen lassen wir einfach die Bilder sprechen. Bilder von einer Rueckkehr, die trotz fehlenden Heimwehs der beiden Hauptprotagonisten sehr schoen und wie bereits erwaehnt sehr emotional war.

_MG_9500x.jpg
_MG_9503x.jpg
0CIMG1291.jpg
_MG_9504x.jpg
_MG_9506x.jpg
_MG_9507x.jpg

_MG_9508x.jpg
_MG_9509x.jpg
_MG_9512x.jpg
_MG_9511x.jpg
_MG_9513x.jpg

_MG_9516x.jpg
_MG_9518x.jpg
_MG_9519x.jpg
_MG_9525x.jpg
_MG_9532x.jpg

_MG_9533x.jpg
_MG_9539x.jpg
christian_..010_004.jpg
christian_..010_005.jpg
_MG_9544x.jpg

_MG_9548x.jpg
_MG_9550x.jpg
_MG_9551x.jpg
_MG_9558x.jpg
_MG_9560x.jpg

_MG_9564x.jpg
_MG_9570x.jpg
_MG_9573x.jpg
christian_..010_009.jpg

Danach wurde im Herzen Ottakrings noch ein bisschen die Rueckkehr gefeiert. Auch hier wieder eine ganze Menge Fotos. Auch deshalb, weil sich hier sicher viel Leute wieder finden und diese Fotos auch noch nicht kennen.

IMG1349.jpg
IMG1292.jpg
IMG1293.jpg
IMG1294.jpg
IMG1297.jpg

IMG1302.jpg
IMG1300.jpg
IMG1305.jpg
IMG1307.jpg
IMG1309.jpg

IMG1310.jpg
IMG1316.jpg
IMG1317.jpg
christian_..010_013.jpg
christian_..010_014.jpg

christian_..010_015.jpg
christian_..010_016.jpg
christian_..010_017.jpg
christian_..010_018.jpg
christian_..010_019.jpg

christian_..010_020.jpg
christian_..010_021.jpg
christian_..010_022.jpg
christian_..010_023.jpg
christian_..010_024.jpg

christian_..010_025.jpg
IMG1319.jpg
IMG1320.jpg

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschoen an ALLE am Flughafen Anwesenden fuer den sensationellen Empfang in Wien Schwechat und im Speziellen an die Oma und die Eltern fuer die Verkoestigung mit oesterreichischer Speis und Trank und der Heino und Sandy fuer die Organisation.

Einen Tag spaeter besuchte Margit schliesslich auch noch ihre Familie und ganz besonders ihre Mama, die nicht zum Flughafen kommen konnte.

IMG1358.jpg
IMG1360.jpg

Somit war unsere Reise offiiziell wie auch inoffiziell beendet. Aber die Erinnerungen schwirren noch sehr lebhaft in unseren Koepfen herum. Eine kleine Nachlese statistischer Natur fuer euch aber vor allem fuer uns selbst ueber die letzten neun Monate folgen diesem Absatz. Wir beruecksichtigen dabei den Start der Reise mit meinem Abflug am 12. Dezember 2009, auch wenn Margit eigentlich erst am 28. Dezember 2009 gestartet ist. Dies auch noch aufzuschluesseln wuerde es nur viel zu kompliziert machen. Wer sich das nicht mehr geben moechte, muss da aber nicht mehr durch. Es waere schoen, koennten wir von dem einen oder der anderen noch einen letzten Eintrag ergattern. Als Abschluss fuer uns und als schoene Erinnerung sozusagen - wie einer der beruechtigten Stammbucheintraege in der Volksschule quasi. Es wuerde uns sehr freuen!

THE END - BABA

IMG1341.jpg

Wie gesagt, eigentlich nur fuer uns. Oder aber auch fuer die ganz Harten unter der Leserschaft:

Wir waren insgesamt 270 Tage und 269 Naechte unterwegs. Von letzteren haben wir 84 unterschiedlich komfortable Einheiten in echten Betten (egal ob Hostel, Motel oder gemietete Wohnung) verbracht, 78 Naechte in unserem eigenen Auto (RIP Scarlett, du warst die Beste!), 61 verwegene Uebernachtungen waren es im Zelt, 31 kostenlose Naechtigungen bei Freunden (Thanks to all our hosts around the world - it was a real pleasure for us!), 9 groesstenteils unruhige Schlafversuche in Nachtbussen, 3 unbequeme Naechte in Flugzeugen und 2 schlaflose auf Flughaefen. Und die eine fehlende Nacht (die wiffen Mathematiker unter euch haben sicher schon bemerkt, dass es in Summe eigentlich nur 268 Naechte waren) haben wir durch das Ueberschreiten der Datumsgrenze wie Phileas Fog einst gar nicht erlebt, die hatten wir am Ende ganz einfach automatisch auf unserer Haben-Seite stehen!

Wir haben also tatsaechlich einmal die Welt umrundet, dabei insgesamt 9 Laender bereist, mit 6 verschiedenen Autos in 5 Laendern und auf 3 Kontinenten gute 25.000 Kilometer zurueckgelegt und insgesamt 17 Starts und Landungen mit Flugzeugen erlebt. Der suedlichste von uns bereiste Breitengrad lag auf - 54.81307 (Usuhaia, Feuerland, Argentinien), der noerdlichste auf + 51.51148 (London, England, United Kingdom). Bei Langeweile, waehrend seltener Regenfaelle, schlafloser Naechte oder bei vielen anderen Gelegenheiten haben wir 61 Mal mit unseren Spielkarten geschnapst, davon hat Margit 24 Bummerln kassiert, ich sogar 37! Wir hatten unzaehlige faszinierende Begegnungen mit anderen Reisenden und Einheimischen aus aller Welt und dabei auch ein paar Freundschaften geschlossen (vor allem mit Schweizern aber sogar mit US-Amerikanern bitteschoen!).

Um abschliessend die bereits jetzt schon ueberraschend zahlreichen Fragen wie "Wo war es denn nun am schoensten?" allgemein zu beantworten, hier eine mehr oder weniger sinnvolle und vor allem wahllose Ansammlung von "subjektiven Fakten" aus den so verschiedenen und von uns so unterschiedlich bereisten Laendern. Grundaussage dabei: Jedes Land, jeder Ort hat etwas ganz besonderes. Wie erwaehnt, bleibt die Aufzaehlung natuerlich sehr subjektiv, schliesslich spielen auch unterschiedliche Emotionen und individuelle Eindruecke bei all unseren Besuchen und Erlebnissen eine grosse Rolle.

Heissester Tag: 40 Grad im Schatten, Perth, Western Australia, Australien
Kaelteste Nacht (im Zelt): 0 Grad, Uspallata, Mendoza, Argentinien
Schwuelste Nacht (im Auto): Autobahn-Rastplatz bei Pimba, South Australia, Australien
Laengste durchgaengige Regenfaelle: 30 Stunden, Ushuaia, Feuerland, Argentinien
Heftigstes Gewitter (Nacht): 12 Stunden, Lucky Bay, Western Australia, Australien

Schoenste Campingspots: Australien
Schoenster Campingplatz: Meat Cove, Cape Breton Island, Nova Scotia, Kanada
Schoenster Strand: Lucky Bay, Western Australia, Australien
Schoenste und gleichzeitig anstrengendste Trekking-Tour: Nationalpark Torres del Paine, Magallanes, Chile
Magischster Ort: Machu Picchu, Cusco, Peru
Intensivster Kontakt zum Wildlife: Galápagos-Inseln, Ecuador und ganz Australien

Beste Empanadas: Máncora, Piura, Peru und Puerto Natales, Magallanes, Chile
Beste Heisse Schokolade: Ushuaia, Feuerland, Argentinien
Bestes Angebot an Suessem: Cuenca, Azuay, Ecuador
Bestes Assado (Grillerei): Puerto Natales, Magallanes, Chile
Bestes Steak: von Eduardo, Buenos Aires, Buenos Aires, Argentinien
Kultigstes Bier: West End und Little Creatures, Australien und Pabst Blue Ribbon, USA
Bestes Bier: so viele ... viel zu viele eigentllich...

Billigster Internet-Shop: 0,70 Soles (pro Stunde), Arequipa, Arequipa, Peru
Teuerster Internet-Shop: 12 US-Dollar (pro Stunde), San Francisco, Kalifornien, USA
Bestes Internet-Café: Albany, Western Australia, Australien
Nettestes Café: Nanni's, San Francisco, Kalifornien, USA

Faszinierendste Metropole: New York, New York, USA
Charmanteste Kleinstadt: Mendoza, Mendoza, Argentinien
Hoechstgelegene besuchte Stadt: 3600 Meter, La Paz, La Paz, Bolivien
Hoechster Punkt (ausserhalb eines Flugzeugs): 4320 Meter, Provinz Salta, Argentinien

Entspannteste Leute: Máncora, Piura, Peru
Lockerste Leute: ueberall in Australien
Freundlichste Leute: Vancouver Island, British Columbia, Kanada
Stolzeste Leute: Galápagos-Inseln, Ecuador
Lustigste Abende: Buenos Aires, Buenos Aires, Argentinien (mit Eduardo, Romina und Maria) und Morrisville, Vermont, USA (mit Andy und Steve)

Einziger Strafzettel: Bend, Oregon, USA
Groesstes Missgeschick: leerer Tank, Chubut (Patagonien), Argentinien
Groesster Nervenkitzel: Schnorcheln mit Haien, Isla Isabella, Galápagos-Inseln, Ecuador
Beste Busgesellschaft: Cruz del Sur, Peru

"Unser" Lied: "We Won't Run" by Sarah Blasko!

Unser Motto: "Wir sind Reisende! Urlaub machen Leute, die arbeiten"

Und (das muss jetzt einfach sein): Auf der ganzen Welt nie gesichtet, sondern erst wieder "back at home": Nordic Walker!

By the way: Hier nochmals die gesamte Reiseroute, wie sie tatsächlich stattgefunden hat - falls das jetzt ueberhaupt noch irgendjemanden interessiert: No U-turn

Somit sind wir am Ende nicht nur dieses Eintrags sondern auch an jenem des gesamten Blogs angelangt. Ihr habt also neun Monate Dichtung und Wahrheit endlich ueberstanden. Vor eurer Geduld mit den und eurer Begeisterung fuer die doch sehr detailierten Reiseschilderungen (weil ehrlich gesagt: eigentlich sehr egoistisch für uns selbst mitdokumentiert) ziehen wir den Hut (vor allem alle Raucher und Hundebesitzer unter euch waren in der Tat sehr geduldig!). Wir moechten uns bei allen bedanken, die mittels Comments, E-Mails und SMS auf unsere wilden Geschichten und Fotos reagiert und somit unsere Reise mitgestaltet haben. Es war uns eine grosse Freude, unsere beinahe neun Monate andauernde Reise mit euch teilen zu koennen. Wer Lust hat, kann nun noch ein allerletztes (oder auch allererstes) Mal einen Kommentar hinterlassen. Es wuerde uns sehr freuen - als Andenken quasi. Fuehlt euch aber nicht dazu verpflichtet!

Was bleibt: Bussi und Baba an euch, liebe treue Leserschaft. Wir werden euch in dieser Rolle sehr vermissen!

< Previous Story | Table Of Content | The Very First Story >

Posted by NoUturners 03:28 Archived in Austria

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Ich will, ich will, ich will was schreiben. :)
Begeistert von den genauesten Aufzeichnungen der Nächte, wieviel ihr wo und wie verbracht habt, hahaaaaa, auch sehr angenehm gewesen, eine Zusammenfassung am Schluss zu lesen. Das beantwortet bestimmt einige Fragen vieler. :)
Und ich freue mich noch mehr, wenn ich einfach nur zuhören darf, wenn wir auch noch in einem Jahr über euren Traum reden werden. Am Balkon, mitn Wein von der Oma, in New York-T-Shirts und Galapagos-T-Shirts.
So geil, dass ihr weg wart! (Ha, so konnte ich ja in einer spitzen Wohnung hausen) Aber noch geiler, dass ihr wieder da seid, mit diesen vielen Erfahrungen mehr!!!
Welcome home Il Lacky und Margit Schmid! WIE GEIL ISN LEICHT DES????!!!!!!

by Nicoleee

Oh, was für ein toller Empfang. Und ein würdiger letzter Eintrag :-) Werde die Berichte vermissen, habe mich immer über neue Neues aus der Ferne gefreut! So genial, was Ihr erlebt habt. Ich hoffe, Du denkst darüber nach - in welcher Weise auch immer - der schreibenden Zunft beizutreten, Christian???!!!
Liebe Grüsse an Euch beide! Sigrun

by Sigrun

ergänzung zur statistik: der untreueste blog-leser: priko
... jaja, ich geb's ja zu: ich hab australien noch total superaufmerksam gelesen und vor allem auch die tollen bilder bewundert und urplötzlich, weil ich dann grad mal keine zeit hatte und danach dann nicht soo viel, dass ich alles aufholen könnte und so weiter und so fort ... wo war ich? aja: jedenfalls urplötzlich seid ihr wieder da. mich frisst immer noch der neid und ich bin immer noch zu einem guten teil ehrführchtig vor so viel abenteurergeist und insgesamt freu ich mich eigentlich narrisch für euch, dass ihr das erleben konntet und nicht zuletzt auch, dass ihr heil und voll mit (duden, duck' di) unwegnehmbaren erinnerungen wieder in der nordic walkenden heimat angekommen seid. bitte, bitte, bitte lasst das blog am netzt, ich werd' alles nachlesen. versprochen.
vorläufig aber mal: herzlich willkommen zurück.
ganz liebe grüße, priko

by Priko

irgendwie kommt da bei mir ein bissl wehmut auf... so das letzte mal was schreiben... fürs erste zumindest ;0)!! Es war wirklich immer spannend und manchmal auch ein wenig stressig (ist halt wie bei einem spannenden buch, wenn man endlich wissen will wie es nun weitergeht!) immer mitzukommen mit den neusten berichten. aber größtenteils (zeitweise verzögert) ist es mir gelungen euch immer zu begleiten! und das war echt super und hat mein fernweh ein wenig gestillt! So war es auch nicht so schlimm, dass mein großer bruder nicht mehr in der nähe war! trotzdem konnte ich teilhaben an eurem abenteuer! Danke euch!
Ich freu mich sehr, dass ihr wieder daaaa seid!
und die sonne lacht auch wieder :0)!!
BACI sorellina

by sorellina

bitte: ich habe ALLE beiträge gelesen und auch fast ALLE artig kommentiert.
ich finde es toll, wie ihr beiden uns da 9 monate lange unterhalten habt, fast wie ein gratisabo ;-)
wellkam bäck
see U soon
derWick
PS: dieser letzte bericht hatte schon ein wenig auf sich warten lassen ... ;-)

by H

Es war mir ein Vergnügen, euch hin und wieder geistig vom bequemen Bürosessel aus auf eurer Tour begleiten zu können. Auch wenn ich weiß, dass Fotos ansehen und schöngeistige Komentare lesen zur Realität keinen Vergleich bieten, habe ich dennoch den Eindruck mein Weltbild etwas erweitert zu haben. Das hat mir richtig Spaß gemacht.
Dann noch einmal - herzlich willkommen daheim

Reinhard

by Reinhard

also eines will ich auch festhalten! ich hab natürlich auch ALLE berichte gelesen und auch fast ALLE komentiert... vesteht sich wohl von selbst, oder? Sorellina

danke, danke für die tollen tiervideos! die sind urtoll! LUCA

by sorellina

ups... kommentiert natuerlich!

by sorellina

welcome back again... schön, dass ihr wieder zurück seid, aber leider gibt´s jetzt keine faszinierend, spannende, beeindruckende, schöne, unglaubliche, lustige, detaillierte, persönliche... usw. Reiseberichte mehr zu lesen. Euer Blog war spannender als jede andere Seite und jetzt weiß ich endlich auch wie Zebrastreifen in Südamerika "bewacht" werden! :) Herzlichen Dank für´s Teilhaben lassen eurer Erlebnissen!

Wünsch euch eine sanfte Eingewöhnung und natürlich, dass die Eindrücke noch ganz lang nachwirken!
Irene

by Irene

Hola Margit & Christian!
Bienvenidos de vuelta a su casa!
It's so nice to see you are back at home safe and happy.
I want you to know that I admire you both for having travelled around the world these months and it was wonderful to have you in my place while you visited Argentina, I hope you keep nice memories of those days in Buenos Aires.
Margit, you reminded me a lot of my travelling days around Europe when we first met in 1997, thank you!
Hope to see you both someday, somewhere soon!
Besos, Romina (y un besito de Maria)

by Romina

Hallo Margit, hallo Christian!

Also euer Blog war wirklich eine geniale Idee von euch. Wir haben die Einträge mit Spannung verfolgt und immer auf den nächsten gewartet. Hat dieser etwas länger gedauert, haben wir uns gedacht: "Na hoffentlich ist den Beiden nichts passiert."
Christian an dich ein großes Lob: die Einträge waren der Hammer - sehr interessant, witzig und kurzweilig geschrieben - gut gemacht!!
Wir freuen uns, dass ihr wieder gut und gesund nach hause gekommen seid.

Doris und Erich Kitzwögerer

by die Kitzis aus St. Leonhard

Liebe Margit, lieber Christian,
vielen Dank, dass ich euch die letzten Monate über begleiten durfte. Das machte so richtig schön Fernweh. Eine wirklich tolle Reise! Bin gespannt, ob ich eure Reiseberichte und Fotos mal in gedruckter Form in einer Buchhandlung entdecke.
Alles Liebe euch beiden und herzliche Grüße
Ulli

by Ulli

einer muß das letzte wort haben :-)

und jetzt machen wir uns mal auf spurensuche in australien ... das wetter hier macht es uns ja leicht ...

H

by H

@H: Genau, und das letzte Wort haben wir! ;-)
Aber das ist uns nur schwacher Trost für die komplett überflüssige Erwähnung, dass ihr euch nach Australien verzupft. Neidig aber gönnend wünschen wir euch eine tolle Reise. Wir frieren uns derweil den Arsch ab und fallen in tiefe Winterdepression.
G'day mate!
Christian und Margit

by NoUturners

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint